Aktuelles

EuGH entscheidet: Millionen von Autofinanzierungen und Immobiliendarlehen können widerrufen werden

Als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht hat sich Georg Schepper aus Bielefeld schon einige Male von diversen Widerrufsjokern verabschieden müssen. So eloquent, wie der EuGH den Totgesagten aktuell auf die Bühne des juristischen Parketts gehoben hab, war er bislang aber noch niemals auferstanden.

Das EuGH hat im krassen Widerspruch zu einem Urteil des Bundesgerichtshofes aus dem Jahr 2016 entschieden, dass die Verwendung sogenannter Kaskadenverweise weder normalen Verbrauchern als Informationsquelle und Entscheidungshilfe zuzumuten noch mit europäischem Recht vereinbar sei.

Genossenschaftsbanken: Darlehen mit AGB-Joker erfolgreich widerrufen

Nach dem Juni 2010 bei genossenschaftlich organisierten Banken abgeschlossene Darlehen galten bislang als schwer widerrufbar. Das Landgericht Düsseldorf schafft ganz neue Voraussetzungen. Nach einem Urteil ergibt sich eine Widerrufbarkeit, obwohl die Belehrungen zum Widerruf an sich in Ordnung sind. Die Widerrufsbelehrungen waren gar nicht Thema des Verfahrens, sondern es ging vornehmlich um eine Klausel in den allgemeinen Geschäftsbedingen einer Genossenschaftsbank.